März 24, 2022 |

20 Minuten

Der ultimative Public Relations Guide für Startups

Dieser praktische PR-Guide für Start-ups umfasst fortgeschrittene Techniken und Einblicke von Branchenexperten um Ihr Unternehmen mit PR zu vergrößern.

Was ist Öffentlichkeitsarbeit?

Die Öffentlichkeitsarbeit beinhaltet Stakeholder über ein Unternehmen zu informieren und gleichzeitig eine strategische Kommunikation um positive Meinungen über die Marke zu bilden. Die öffentlichkeitsarbeit nutzt verschiedene Medienkanäle, um ein positives Image für Ihre Marke zu schaffen. Vielleicht ist es einfacher sich das so vorzustellen: Werbung sagt dass ihr Produkt großartig ist, PR bedeutet dass jemand anderes das für Sie sagt. Die Definition von der Public Relations Society of America (PRSA) für PR.

Öffentlichkeitsarbeit ist ein strategischer Kommunikationsprozess, der für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zwischen Organisationen und ihrer Öffentlichkeit aufbaut.

PR ist das Business des Storytellings. PR-Fachleute entwickeln Strategien und schaffen Narrativen um die Ziele ihrer Kunden besser zu fördern. Es handelt sich dabei einen guten Rufs in den Medien aufzubauen und zu verbessern, auch in den sozialen Medien oder auch anderen Kanälen. Ein PR Experte analysiert das Unternehmen, sucht nach wertvollen Eigenschaften und wandelt es in eine Geschichte um. Nichtsdestotrotz, wenn die Nachrichten schlecht sind, kann man die Chance nutzten um Reaktionen zu formulieren die den Schaden einzudämmen.

Was ist PR für Start-ups?

Erstmal müssen wir festlegen was PR für Startups bedeutet. Eigentlich geht es darum in der Medienöffentlichkeit präsent zu sein, ein positives Image für Ihre Marke zu kreieren und Sie zu einem Branchenführer zu machen. Thought Leadership ist die Förderung eines neuen oder besonderen Ansatzes, der die Meinung der Öffentlichkeit verändert. Es kann als Gegenstück zum Branding betrachtet werden, da es die Sichtbarkeit, Legitimität und Authentizität einer Marke erhöht. Auf diese Weise bekommt sie eine einzigartige Positionierung auf dem Markt und erfüllt damit eines der Hauptziele der PR.

Gedankenführerschaft

Thought Leadership wird zwar oft übersehen, gilt aber als Kernkomponente im Marketing. Wenn Sie sich als Experte in Ihrem Bereich einen entsprechenden Ruf erarbeiten, hat Ihre Meinung als Einzelperson oder als Vertreter eines Unternehmens ein größeres Gewicht und erhöht den Einfluss in der Branche.

Wer als Meinungsführer auftritt, kann sich als jemand präsentieren der die Branche, die Bedürfnisse der Zielgruppe und den Markt bestens kennt. Mehr als 83 % der Kunden sind der Meinung, dass Meinungsführerschaft das Vertrauen in ein Unternehmen stärkt, weshalb eine Strategie für Ihr Start-up sehr wertvoll sein kann.

Wenn man in Betracht zieht, wie viele Menschen sich Produkte täglich anschauen, ist es nicht ausreichend zu behaupten dass Sie was besonderes anbietet. Die Konsumenten wollen sehen, dass ihr Teil einer grösseren Diskussion seit.

Thought Leadership ist eine Strategie, sich als Organisation oder mit Personen einen Wert zu profilieren, der sich aus Ihrem Fachwissen und Ihren Branchenkenntnissen ergibt.

Wie kann PR Startups helfen?

Die Öffentlichkeitsarbeit kann Ihr Wachstum beschleunigen und ist daher in jedem Entwicklungsstadium ein wichtiger Punkt für Ihr Start-up. Menschen die die Bedeutung von PR nicht verstehen, werden ihr Geld nicht für PR-Firmen investieren. Jedoch ist PR für Start-ups ein wichtiger Bestandteil des allgemeinen Wachstums und der zukünftigen Entwicklung.

Eine erfolgreiche PR Strategie kann ein positives Bild in der Öffentlichkeit erzielen und ein Netzwerke über Social Media und traditionellen Medien aufbauen. Das führt zu einem besseren Ruf des Unternehmens, was wiederum zu finanziellen Wachstum und höheren Umsätzen führt. Laut AirPR, hat PR eine 10-50 mal höhere Umsatzrate als traditionelle Werbung. Das liegt daran, dass die Konsumenten nicht mehr “Eigenwerbung” so hoch ansehen.

Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil von Marketing. Viele Start- Ups legen ihren Schwerpunkt auf die Produktentwicklung und nicht unbedingt auf die Kundenentwicklung. Deshalb, besteht das Risiko dass Ihr Start-Up keine Kunden und Publikum weiter entwickeln könnt.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Herausforderungen für Start-ups, für die PR eine Lösung bieten kann.

  • Finanzmitteln oder Investitionen
  • HR
  • Wachstum eines Nutzer- oder Kundenstamms
  • Ausweitung des Unternehmens über internationale Grenzen und Erreichen neuer Zielgruppen
  • Durchführung von Tests für Produkte oder Dienstleistungen
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über ein neues Produkt, eine neue Dienstleistung oder eine neue Idee
  • Seinen Platz im Wettbewerb sichern
  • Ein Vordenker werden und sich von der Konkurrenz abheben

Was ist das Besondere an PR für Start Ups?

Startups benutzten oftmals dieselben PR- Strategien wie große Firmen, berücksichtigen jedoch nicht dass sie eine viel kleinere Firma sind mit unterschiedlichen Zielen. Ein Startup kann nicht dieselben Ergebnisse erzielen, wie zum Beispiel Apple, Amazon oder Facebook. Deshalb ist es wichtig, dass Startups unterschiedliche und startup- orientierte Ziele haben.

Startups müssen ihre Ziele und Vorstellungen klar formulieren. Nur so kann das Publikum ihr Unternehmen verstehen und sie von anderen Unternehmen unterscheiden. In diesem Sinne hat ein Start- Up den Vorteil, dass sie ihre PR- Strategie so ausrichten kann wie sie wollen. In anderen Worten: Sie haben volle Kontrolle über ihre Storyline.

PR für Startups ist nicht vergleichbar mit einem grossen Unternehmen. Von daher ist es wichtig sich auf ein kurzfristiges Wachstum zu konzentrieren und ihr Ruf längerfristig aufrecht zu erhalten.

Was ist die Aufgabe eines PR-Spezialisten?

Ein PR- Spezialist für öffentlichkeitsarbeit kann Startups dabei helfen, relevante Medien zu finden. Die Welt der PR für Tech- Startups ist voller Versuchen und Irrtümern. Deshalb ist es wichtig, dass Start-ups herausfinden was für sie funktioniert und am Besten früh in der Entwicklung.

Es ist auch ratsam, dass Startups PR nicht alleine angehen. Die PR hat ihren eigenen Rhythmus, welches ein Risiko darstellen kann. Das Schlimmste, was ein Startup passieren kann, ist zu früh an die Öffentlichkeit zu gehen und negative Presse zu bekommen. Das ist wie Kaugummi an den Schuhen, es muss nur einmal kleben, und die Krisenkommunikation verursacht Kosten, die man hätte vermeiden können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Startup bei einer PR-Strategie die folgenden Vorteile hat:

  1. Kleinere Teams, die schnell auf den Nachrichtenzyklus reagieren können.
  2. Wenig Bürokratie. Sie müssen nicht auf die Genehmigung durch Unternehmenshierarchien warten.
  3. Mehr Kreativität. Die Arbeit ist oft vielfältig und wird geteilt, und ein kleineres Budget fördert Innovation und originelle Ideen, um die eigenen Grenzen zu überwinden.
  4. Strenge Vorschriften können oft brillante Ideen ausbremsen.
  5. Versuch und Irrtum sind für Start-ups verzeihlich, da ein kleiner Ruf einen größeren Spielraum für Fehler zulässt.

Der Prozess der PR

Da wir verstanden haben was PR für Start-ups ist, wollen wir nun den Prozess einer erfolgreichen PR-Arbeit erläutern. Der Prozess der PR ist wie folgt:

  1. Identifizieren Sie Ihre Kernwerte und Ziele
  2. Erstellen Sie ansprechende Inhalte
  3. Schreiben Sie eine Pressemitteilung und erstellen Sie immer wiederkehrende und saisonale Inhalte
  4. Übermitteln Sie diese an Journalisten und überarbeiten Sie sie

Identifizieren Sie Ihre Ziele und Werte

Wenn Sie lernen wollen, wie man eine PR-Strategie für Start-ups aufbaut, müssen Sie zunächst über die Grundelemente Ihrer Marke nachdenken. Zunächst sollten Sie Ihr Wertversprechen herausfinden, das den Kern Ihrer Marke darstellt. Dies ist Ihr Alleinstellungsmerkmal, mit dem Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Das Wertversprechen sollte leicht verständlich sein, also versuchen Sie, es in einem Satz zu erklären. Die nachstehende Vorlage, die von Adeo Rossi vom Founder Institute entwickelt wurde, ist ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie Schwierigkeiten haben!

Mein Unternehmen entwickelt sich, um zu helfen mit .

Ein einfacher Vorschlag wird Ihnen helfen, sich bei der Entwicklung konsistenter Inhalte zu konzentrieren. Außerdem wird es dadurch einfacher, Verbrauchern und Investoren den Wert Ihres Unternehmens zu erklären.

Es ist wichtig, die Ziele der Öffentlichkeitsarbeit für Start-ups zu identifizieren und Ihre Schlüsselbotschaften zu definieren, um Sie auf den richtigen Weg zu bringen. Zu den Zielen eines Start-ups kann es gehören, die Zahl der qualifizierten Website-Besucher zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen oder die Markenbekanntheit zu steigern. Wenn die Ziele klar sind, ist es viel einfacher, eine kohärente und verständliche Botschaft zu formulieren, die auf die Erreichung Ihrer Ziele ausgerichtet ist.

Bevor Sie mit Ihrem Unternehmen weitermachen, müssen Sie auch die Kernwerte und das Leitbild Ihrer Marke entwickeln. Die Verbraucher haben bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistungen eine große Auswahl, und sie wollen ihre Einkäufe mit ihren eigenen Werten in Einklang bringen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Zweck Ihrer Marke verstehen. Welchen Wandel wollen Sie herbeiführen? Was ist Ihr Auftrag? Von welchen Grundsätzen lassen Sie sich leiten? Diese werden Ihre Markenpersönlichkeit prägen und die Art und Weise, wie Sie sich in der Kommunikation mit Ihrem Publikum präsentieren. Bei PRLab nennen wir die Summe dieser Elemente die "Markenbibel", die das wichtigste Gut Ihrer Marke ist, da sie vorgibt, wie alle Markenwerte aussehen sollen.

Hier sind einige Beispiele für Kernwerte, die Sie in Ihre Markenkommunikation einbauen können.

  • Integrität
  • Ehrlichkeit
  • Vertrauen
  • Leidenschaft - Spaß
  • Innovation
  • Vielfältigkeit
  • Qualität

Sie können diese Werte nicht nur an Ihr Publikum weitergeben, sondern auch in Ihre interne Kommunikation integrieren. Grundwerte sind auch entscheidend für die Schaffung eines motivierten und florierenden Unternehmens. Studien unter LinkedIn-Nutzern zeigen, dass 73 % der zweckorientierten Mitarbeiter mit ihrer Arbeit zufrieden sind, im Vergleich zu 64 %, die nicht zweckorientiert sind.

Erstellen Sie ansprechende Inhalte

Die Botschaft Ihrer Marke ist Teil jedes Inhalts, den Sie erstellen, und kann durch ihn noch verstärkt werden. Sie sorgt für eine einheitliche, konsistente Stimme auf mehreren digitalen Plattformen und verbessert Ihre Glaubwürdigkeit. Bei der Erstellung von Inhalten müssen Sie darauf achten, dass alles, was Sie erstellen, mit Ihrer Markenbibel übereinstimmt und dass es einem größeren Zweck dient als nur der Erstellung von Inhalten um ihrer selbst willen.

Eine erfolgreiche Inhaltsstrategie sollte sowohl saisonale als auch immergrüne Gelegenheiten für die Inhaltserstellung berücksichtigen. Nehmen wir an, Sie betreiben eine Schokoladenmarke. Der Valentinstag könnte einer der wichtigsten Tage des Jahres für Ihre Marke sein, und Sie sollten darauf vorbereitet sein. Gleichzeitig wird Schokolade das ganze Jahr über konsumiert, so dass immergrüne Inhalte, die zur Erreichung der SEO-Ziele beitragen, immer relevant sind.

Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie Sie Inhalte als Teil Ihrer PR-Strategie für Startups erstellen können:

  • Erstellen Sie einen integrierten Kalender, der immergrüne und saisonale Inhalte enthält.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte für SEO optimiert sind.
  • Analysieren Sie mit Hilfe von digitalen Marketing-Tools wie Hotjar, wie Ihre Zielgruppe mit Ihren Inhalten interagiert und sie konsumiert, um herauszufinden, was den Leuten an Ihren Inhalten am besten gefällt.
  • Nutzen Sie Ihr Netzwerk, um ähnliche Zielgruppen zu erreichen.  Binden Sie wichtige Persönlichkeiten in Ihre Inhalte ein, um deren Follower zu erreichen und gemeinsam ein größeres Publikum aufzubauen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie PRLab eine Content-Marketing-Strategie für Ihre Marke entwickeln kann, welches das Engagement erhöht und Ihre SEO-Leistung verbessert.

1. Nutzen Sie Ihre sozialen Kanäle

Soziale Medien bieten enorme Möglichkeiten, Nischengemeinschaften auf eine Weise anzuziehen und sich mit ihnen zu verbinden, die noch vor 10 Jahren undenkbar war. Diese sozialen Kanäle sollten als Teil Ihrer Social-Media-Strategie genutzt werden, da sie die Wirkung von Medienplatzierungen maximieren können, indem sie Ihre Zielgruppe direkt erreichen.

Erwägen Sie neben der Teilnahme an Diskussionen in traditionellen sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn usw.) die Nutzung von Social-Bookmarking-Sites wie Growth Hackers, Inbound.org, Reddit, StumbleUpon und Quibb. Diese Plattformen bieten Startups erstaunliche Möglichkeiten, Communities aufzubauen, sich an Diskussionen zu beteiligen und die Reichweite ihrer PR-Platzierungen zu erweitern.

2. Produktforschung in der Industrie​

Einer der erfolgreichsten und effektivsten Wege, um Berichterstattung in der Presse zu erhalten, ist der Austausch aktueller Daten durch Recherche. Journalisten suchen nach Blickwinkeln, aber sie suchen auch nach Daten und frischen Erkenntnissen. Wenn Sie ein Startup sind, werden Sie immer danach streben, die Produkte und Dienstleistungen Ihres Unternehmens voranzutreiben und zu bewerben, aber manchmal können Sie nicht einfach werben, was Sie tun und wer Sie sind, Sie brauchen eine neue Art, Ihren Wert auszudrücken.

Hier kommt die Branchenforschung ins Spiel. Anstatt den Wert Ihrer eigentlichen Dienstleistung zu teilen, möchten Sie stattdessen interessante und relevante Informationen über die Branche, in der Sie tätig sind, teilen. Ihre Forschung kann innerhalb der Nische Ihres Unternehmens ziemlich breit gefächert sein. Oft ist es ein guter Ausgangspunkt, Daten zu Trends, Schmerzpunkten oder anderen Neuigkeiten zu finden, die Ihre Branche betreffen. Diese Recherche kann dann in eine Pressepräsentation oder sogar in einen Branchenbericht umgewandelt werden. Solange es unvoreingenommene, seriöse Forschung bleibt, wird es authentisch und maßgeblich wirken.

Wenn Sie Forschung liefern, schaffen Sie Glaubwürdigkeit und bauen sich einen Ruf als Vordenker auf, was Ihnen nur mehr Reichweite in Ihrer Branche verschaffen wird. Die neutrale Mitteilung der Forschung ermöglicht es Ihnen auch, sie mit vielen Verkaufsstellen in Ihrer Branche sowie in mehreren anderen Märkten zu teilen, die die Forschung betreffen könnte.

Die Erstellung von Forschungsergebnissen zeigt, dass Sie in Ihre Branche investiert sind, und die Erkenntnisse und Schwachstellen, die Sie diskutieren, positionieren Sie als Vordenker. Der Schlüssel liegt darin, sich auf den größeren Kontext zu konzentrieren und nicht auf Ihre eigenen Dienstleistungen und Produkte.

3. Produzieren Sie Forschung in Benutzern

Die Recherche „in Anwendern“ ist der „in der Branche“ sehr ähnlich, da sie es Ihnen auch ermöglicht, sie mit einem breiten Publikum zu teilen, und Sie als Vordenker eines bestimmten Themas in Ihrer Nische etablieren wird. Sie können die Daten von Benutzern in Ihrem eigenen Unternehmen oder von Kunden, die Ihr Produkt verwenden, analysieren und Verhaltensmuster im Laufe der Zeit finden. Diese Forschung kann in neue und aufschlussreiche Daten für Ihre Branche umgewandelt werden, die Sie der Presse präsentieren können.

4. Erstellen Sie Gastblogs

Oft können Sie die in der Industrie oder mit Benutzern durchgeführte Recherche verwenden, aber anstatt die Daten nur an die Presse zu liefern, erstellen Sie die Geschichte selbst und sehen, ob Publikationen den Artikel gerne als Gastblog verwenden. Was bei dieser Taktik unbedingt zu beachten ist, ist keine Eigenwerbung. Sie können dies in der Story mit Ihrer Byline tun, wo Sie einen Link zu Ihrem Unternehmen setzen können. Indem Sie mit Ihrem Gastblog neutral bleiben, können Sie beginnen, Beziehungen zu Redakteuren aufzubauen.

In der PR ist dies von entscheidender Bedeutung, da Sie den Themen Ihrer Branche einen Mehrwert verleihen, indem Sie diese berichtenswerten Artikel mit Publikationen teilen. Redakteure werden Sie schließlich als eine Quelle von Informationen betrachten, die es wert ist, gehört zu werden; Sie bauen sich einen Ruf und eine Marke als Vordenker auf. Dieser Ansatz erfordert jedoch Geduld und braucht Zeit. Redakteure sind am Anfang sehr wählerisch. Daher ist es entscheidend, neutral, relevant und informativ zu bleiben.

Gastblogs sind eine gute Möglichkeit, in neuen Publikationen vorgestellt zu werden und Ihre Reichweite in Ihrer Branche zu vergrößern.

5. Richten Sie Meinungsbeiträge und Newsjacking ein

Meinungsbeiträge werden an Meinungsredakteure gesendet. Sie sind kurz, 300–600 Wörter, und sollen Ihre Meinung zu aktuellen Themen ausdrücken, die Ihre Branche betreffen. Dies ist ein kleinerer Markt für Ihr Unternehmen, um Abdeckung zu erhalten. Wenn es jedoch mit den Meinungsredaktionen geteilt wird, kann es Ihnen sozusagen eine Plattform bieten, von der aus Sie predigen können. Auf diese Weise können Sie Ihre Branche beeinflussen und Ihrem Unternehmen einen Namen machen.

Newsjacking ist der Prozess, Ihre Meinungen oder Gedanken zu einer Eilmeldung hinzuzufügen. Sie tragen im Wesentlichen Nachrichten huckepack, die im Trend liegen, um auf sich aufmerksam zu machen. Damit es funktioniert, müssen Sie verstehen, wie und wann Informationen und Themen bekannt werden oder in Mode kommen. Newsjacking im richtigen Moment bedeutet, dass Sie Ihre Meinung oder Ihre Gedanken zum richtigen Zeitpunkt veröffentlichen müssen, bevor die Nachrichten ihren Höhepunkt erreicht haben. Dies ist eine gute Technik, um Reichweite zu erlangen, und es wird Ihrer Markenbekanntheit helfen, da Sie sich an größeren sozialen Gesprächen beteiligen.

Newsjacking ist der Prozess, Trendnachrichten zu nutzen, um sich an Gesprächen rund um Ihre Marke zu beteiligen.

Verfassen einer Pressemitteilung

Es gibt keine Abkürzungen und keine konkrete Antwort, wenn es um PR für Tech-Startups geht. Sie sind ein neues Unternehmen mit einem relativ unbekannten Team, also ist es an der Zeit, kreativ zu werden und sich und Ihr aufstrebendes Unternehmen wirklich hervorzuheben. Sie haben eine Geschichte zu erzählen, die Ihre Werte kommuniziert, aber jetzt ist es an der Zeit, sie in die Medien zu bringen. Dies geschieht durch das Verfassen einer Pressemitteilung. Es ist wichtig zu betonen, dass Pressemitteilungen nur dann nützlich sind, wenn es intern Neuigkeiten gibt, die es wert sind, mit Journalisten geteilt zu werden.

Sie fragen sich vielleicht, ob es sich lohnt, Ihre Neuigkeiten mit Journalisten zu teilen? Keine Sorge, wir haben alles für Sie, verwenden Sie die folgende Aufschlüsselung, um festzustellen, ob Ihre Neuigkeiten es wert sind, geteilt zu werden oder nicht:

  • Fördermitteilung
  • Expansion in ein neues Land/eine neue Region
  • Ankündigung einer neuen wichtigen Persönlichkeit, die Ihrer Organisation beitritt
  • Einführung eines neuen Produkts oder einer neuen Linie oder Dienstleistung (kein Feature)
  • Fusionen und Übernahmen
  • Eine Auszeichnung gewinnen/von einer wichtigen Persönlichkeit unterstützt
  • Todesfälle/Krisen

Ihre Pressemitteilung wird an Journalisten und Nachrichtenpublikationen weitergegeben und muss daher in einem journalistischen Stil verfasst sein. Der beste Weg, darüber nachzudenken, ist die Verwendung der umgekehrten Pyramide, einer Metapher, die von Journalisten verwendet wird, um Informationen zu strukturieren und zu priorisieren. Das bedeutet Ihren Pitch mit den aktuellsten Informationen, bevor Sie zu anderen wichtigen Details und dann zu allgemeinen Informationen übergehen.

1. Bestandteile der Pressemitteilung

Schreiben Sie Ihre Pressemitteilung in der dritten Person und bewegen Sie sich auf dem schmalen Grat zwischen Eigenwerbung und reinen Fakten. Es muss prägnant sein, etwa 400 Wörter oder eine A4-Seite umfassen, und die Sprache muss zielgerichtet sein, um die Aufmerksamkeit der Medien zu erregen und zu halten. Teilen Sie es immer im Text Ihrer E-Mail und niemals als PDF-Anhang, da letzteres kein Kopieren und Einfügen zulässt.

Sie beginnen Ihre Pressemitteilung immer mit der Überschrift. Das wird der Journalist zuerst lesen. Es ist der wichtigste Teil des gesamten Dokuments. In wenigen Worten müssen Sie Ihre wichtigsten Punkte zusammenfassen und den Leser so fesseln, dass er weiterlesen kann. Denken Sie daran, dass diese Wörter bestimmen, ob ein Journalist Ihre E-Mail öffnet oder nicht, es muss berichtenswert sein. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, die Effektivität Ihrer Überschrift zu maximieren. Ein Tipp ist, sich auf die Daten zu konzentrieren.

2. Verwenden Sie Daten, um Interesse zu wecken

Durch die Verwendung von Daten können Sie mit Ihren Inhalten strategisch vorgehen. Einige Datenpunkte, auf die Sie achten sollten, sind: Was suchen die Leute, wenn sie sich verwandte Inhalte ansehen? Wie viele Leute tun das? Wo kommen sie her? Diese Art der Keyword-Suche wird Ihnen helfen, den Flaum zu sichten und die überzeugendsten und überzeugendsten Wörter für Ihre Überschrift zu finden.

Nach der Überschrift haben Sie den ersten Absatz Ihrer Pressemitteilung, der als Lead bezeichnet wird. Es ist auch sehr wichtig. Hier sollten Sie Ihren Story-Winkel oder „Aufhänger“ anwenden und dem Leser etwas geben, um das er sich kümmern muss. Dies spricht noch einmal den berichtenswerten Aspekt Ihrer Ankündigung an.

Es sollte mit der Zeit und dem Ort beginnen, an dem das Ereignis oder die Geschichte stattfinden wird. In diesem kurzen Absatz sollten alle 5 W’s aus der Pyramide beantwortet werden. Auf diese Weise geben Sie dem Journalisten oder Leser auch die wichtigen Informationen, die er braucht, um sich zu interessieren, aber auch, damit er sie selbst aufnehmen kann.

3. Was Sie in den Text einer Pressemitteilung schreiben sollten

Als nächstes müssen Sie die Hauptabsätze schreiben. In diesem Abschnitt sollten Sie darauf abzielen, die Fragen zu antizipieren und zu beantworten, die ein Journalist möglicherweise zu der Ankündigung hat, die Sie für die Produkte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen Ihres Unternehmens machen. Der Schlüssel hier ist sicherzustellen, dass Sie dem Journalisten kein Verkaufsargument machen, und es sollte nicht zu werblich klingen.

Sie versuchen zu erklären, dass das, worüber Sie sprechen, relevant und wichtig genug ist, um geteilt zu werden. Auch hier müssen Sie sich an die berichtenswerten Elemente erinnern. Für diesen Abschnitt ist es wichtig, Anführungszeichen zu verwenden. Es vermenschlicht die Geschichte und wiederholt das berichtenswerte Merkmal Ihrer Geschichte. Wenn Sie Zitate verwenden, stellen Sie sicher, dass das Zitat die Geschichte unterstützt und wie die Person klingt, die es gesagt hat.

Dann sollten Sie Ihre Pressemitteilung mit einer kurzen Beschreibung des Unternehmens und des Themas und der Gründe für die Pressemitteilung senden. Es wird manchmal auch als „Call to Action“ (CTA) bezeichnet. Dem Journalisten einen Anreiz geben, mehr zu erfahren oder eine aktivere Rolle zu übernehmen. In diesem Abschnitt sollten Sie alle Kontaktinformationen von sich selbst und anderen hinzufügen, mit denen der Journalist möglicherweise kommunizieren muss, um die Geschichte zu seiner Veröffentlichung zu entwickeln.

Jetzt sollten Sie am Ende Ihrer Pressemitteilung einen Boilerplate hinzufügen. Ein Textbaustein wird kurz das Unternehmen oder die Organisation im Zusammenhang mit der Pressemitteilung beschreiben. Es wird prägnant sein und den Namen des Unternehmens, sein Leitbild, den Zeitpunkt seiner Gründung und eine kleine Zusammenfassung dessen aufführen, was das Unternehmen heute tut, um seinem Leitbild gerecht zu werden.

4. Wie man sich an Journalisten wendet

Nachdem Sie Ihre Pressemitteilung geschrieben haben, ist es an der Zeit, sie Journalisten vorzustellen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass ein Reporter oder Journalist jeden Tag mehrere Pitches erhält. Daher ist es unerlässlich, dass Ihre Pressemitteilung für sie auffällt und dass Sie erklären, warum sie sie interessant finden würden. Dazu muss Ihr Pitch die folgenden Eigenschaften aufweisen.

5. Konzentrieren Sie sich auf das Gesamtbild

Journalisten lieben Verbindungen. Um mit Ihrem Pitch erfolgreich zu sein, muss sich Ihr Publikum mit dem, was Sie anbieten, verbunden fühlen. Okay, Sie freuen sich also sehr über die neue GPS-Software Ihres Unternehmens, aber was lässt Sie glauben, dass andere genauso interessiert sein werden? Ganz gleich, was Ihr Unternehmen tut oder erschafft, die Geschichte, die Sie präsentieren, muss für Ihr Publikum von Bedeutung sein. Konzentrieren Sie sich auf die Erzählung, die Sie aufgebaut haben, und nicht auf Ihr Unternehmen und seinen Ruf als Hauptquelle der Aufmerksamkeit (auch wenn dies das Ziel ist).

6. Gib deinem Pitch einen Kontext

Die Bereitstellung von Kontext ist ein wichtiger Schritt in der Öffentlichkeitsarbeit für Startups. Denken Sie zurück an die Elemente des Geschichtenerzählens: Wer ist der Superheld Ihrer Marke? Welchen Konflikt lösen Sie? Diese Fragen bieten interessante Kontexte, die den Wert Ihrer Marke demonstrieren und gleichzeitig interessant sind, darüber zu schreiben.

Dieser Kontext ist wichtig, denn Journalisten interessieren sich nicht unbedingt für Ihr Unternehmen, sondern für die Geschichte, die Sie teilen. Um sicherzustellen, dass Ihr Pitch Neugier weckt, müssen Sie ein Element der Untersuchung einbeziehen. Ihr Pitch sollte eine Frage enthalten, die untersucht wird, ein klares Thema und etwas, das in Ihrer Geschichte vorkommt und das Interesse weckt, mehr über Ihr Angebot zu erfahren.

7. Machen Sie Ihren Pitch so originell wie möglich

Die Chancen stehen gut, dass das, was Sie aufstellen, schon einmal aufgeschlagen wurde. Ihre erzählerische Stimme muss inspirieren, dass dieses innovative Denken wirklich einzigartig ist. Es ist wichtig, charakteristische Merkmale hervorzuheben, die Ihre Geschichte von anderen abheben. Welchen neuen Blickwinkel bieten Sie auf das Thema? Etwas Neues zu lernen ist eine fesselnde Taktik, um sicherzustellen, dass Ihr Publikum etwas aus der Geschichte gewinnt.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Pitch eine originelle Interpretation dessen hat, was das Thema bedeutet. Nehmen wir eine Mitfahrplattform. Sie existieren schon seit einiger Zeit mit dem Ziel, immer und überall in eine günstige Fahrt zu kommen. Aufgrund Ihrer bisherigen Erfahrungen als Frau haben Sie sich jedoch bei der Verwendung der vorhandenen Apps in unsicheren Situationen wiedergefunden. Um dem entgegenzuwirken, haben Sie gerade eine neue Mitfahrplattform mit verbesserten Sicherheitsfunktionen gestartet. Wenn Sie die Geschichte Ihres Starts präsentieren, müssen Sie sich fragen: Wo ist die Erzählung? Wie unterscheidet sich diese vom Wettbewerb? Wenn Sie diese Fragen beantworten können, wird Ihr Verkaufsgespräch ursprünglich abgeleitet.

8. Verstehen Sie Ihr Publikum

Es gibt zwei Hauptzielgruppen, die Sie beim Schreiben Ihres PR-Pitches berücksichtigen müssen. Wenn Sie diese beiden Lesergruppen berücksichtigen, hat Ihr Pitch eine höhere Chance, zur Veröffentlichung ausgewählt zu werden.

Das erste Publikum ist der Journalist – das mag wie eine offensichtliche Antwort erscheinen, kann aber oft übersehen werden. Ein Journalist wird eher Ihren Artikel auswählen, wenn er speziell auf ihn zugeschnitten ist. Ein Pitch, den Sie an 5 andere Pressestellen ohne Personalisierung gesendet haben, wird leicht als Copy-and-Paste und generisch identifiziert. Ihre Tonhöhe muss zum Stil und Zweck dessen passen, worüber der Journalist schreibt.

Die zweite Zielgruppe sind diejenigen, die den Artikel lesen werden, wenn er geschrieben und veröffentlicht wird. Es ist wichtig, dass Sie jede Menge Recherchen über die Publikation anstellen, für die Sie sich bewerben, und verstehen, welche Art von Lesern sie anzieht. Die Pressestelle sucht nach Inhalten, die mit der Botschaft übereinstimmen, die sie senden möchten, sei es ein Trend oder ein Genre. Schlagen Sie eine Geschichte vor, die Ihrer Meinung nach für die Leser dieser Verkaufsstelle relevant ist. In einer Zeit, in der die Aufmerksamkeitsspanne kürzer ist als je zuvor, investieren 68 % der Verbraucher eher Zeit in das Lesen von Inhalten eines Unternehmens, das ihnen wichtig ist, was ein weiterer Beweis dafür ist, wie wichtig es ist, Ihre Kommunikation mit den Zielgruppen und Plattformen, die Sie bewerben, zu versorgen.

9. Lies den Raum

Platzieren Sie Ihren Pitch in einem relevanten und globalen Kontext, im Bewusstsein der Faktoren, die Ihr Angebot positiv oder negativ beeinflussen könnten. Damit wird Ihre Geschichte nicht nur zeitgemäß und zeigt, dass Ihr Unternehmen reflexiv denkt. Lauren Reed, die Gründerin von Reed Public Relations, sprach darüber, wie wichtig es ist, der Präsenz Ihrer Marke ein Bewusstsein und einen Kontext zu geben.

Die Menschen möchten, dass Unternehmen an ihrem moralischen Kompass ausgerichtet werden. Wenn Ihre Geschichte also davon spricht, „warum sich Menschen während einer nationalen Dürre für Ihre Gartendienste anmelden sollten“, sollten Sie Ihren Standpunkt vielleicht neu bewerten. Letztendlich erklärt das Schreiben eines Pitches, warum Ihre Geschichte geteilt werden sollte. Je zielgerichteter und zielgerichteter Sie Ihren Pitch gestalten, desto stärker wird Ihre Argumentation und die Wahrscheinlichkeit einer Veröffentlichung steigt. Solange Sie einen Pitch erstellen, der überzeugend und auf die Person und die Nachrichtenagentur zugeschnitten ist, nach der Sie sich erkundigen, gibt es keinen Zweifel, dass Sie die richtige Veröffentlichung finden werden.

10. Aufbau und Beispiel eines Pitches

Dieser Struktur kannst du beim Erstellen eines Pitches folgen:

Szenario >Problem >Lösung > Ressourcen

Szenario:

Bringen Sie etwas Kontext in Ihre Geschichte und bringen Sie den Journalisten auf die gleiche Seite. Warum schreibst du den Pitch? Das könnte so aussehen:

Unternehmen haben in den vergangenen Jahren nach Alternativen zu den grauenvollen jährlichen Mitarbeitergesprächen gesucht.

Problem:

Hier sollten Sie darauf hinweisen, was an dem oben erwähnten Szenario falsch ist.

Menschen hassen jährliche Leistungsbeurteilungen, tatsächlich sind sie laut Untersuchungen der Grund, warum sich die meisten Mitarbeiter am Arbeitsplatz unmotiviert fühlen.

Lösung:

Hier können Sie darüber sprechen, was Sie oder Ihre Marke tun, um das oben genannte Problem anzugehen.

Daher haben wir Impraise entwickelt, eine Echtzeit-Feedback-Lösung, die die jährliche Leistungsbeurteilung durch eine Plattform ersetzt, die es Mitarbeitern ermöglicht, sich gegenseitig Echtzeit-Feedback zu geben.

Ressourcen

Dieser Teil wird von PR-Profis oft ignoriert, aber um die Chancen zu erhöhen, dass Ihre Geschichte von einem Journalisten ausgewählt wird, sollten Sie ernsthaft erwägen, Ressourcen anzubieten, die an der Geschichte beteiligt sein könnten, wie z. B. den CEO der Lösung, die Sie bewerben, oder a Forscher auf dem Gebiet der Geschichte.

Styling

Nicht mehr als 3 Absätze im Text der E-Mail mit Angabe Ihrer Quellen. Vergessen Sie nicht, Ihrem Pitch eine einprägsame Überschrift hinzuzufügen, die die Chancen erhöht, dass er von einem Journalisten aufgegriffen wird.

Wenn Sie weitere Informationen darüber wünschen, wie Sie Ihren Pitch perfektionieren können, empfehlen wir Ihnen, unseren Leitfaden zum Media-Pitching zu lesen.

Zusammenarbeit mit einer PR-Agentur

Obwohl dieser Leitfaden Ihnen helfen soll, Ihre eigene PR-Strategie zu entwickeln, bietet die Zusammenarbeit mit einer PR-Agentur für Startups Vorteile. PR kann ein zeitaufwändiger Prozess sein, und die Auslagerung an eine externe Firma kann Ihnen Zeit sparen und es Ihnen ermöglichen, sich auf die Entwicklung Ihres Unternehmens in anderen Aspekten zu konzentrieren.

Die Wahl der richtigen PR-Agentur für Ihr Startup oder Scale-up kann eine schwierige Aufgabe sein. Es ist entscheidend, geduldig und wählerisch zu sein, bevor Sie mit einem neuen PR-Team zusammenarbeiten. Hier sind einige Tipps zur Auswahl einer PR-Agentur, falls Sie diesen Weg einschlagen möchten.

1. Identifizieren Sie die Ziele Ihrer Organisation

Überlegen Sie, was Sie von einer PR-Strategie erwarten. Eine PR-Agentur kann folgende Dienstleistungen anbieten: Krisenmanagement, Medienarbeit, Social Media, Reden schreiben, Pressemitteilungen, Veranstaltungsplanung, Öffentlichkeitsarbeit, Marktforschung, Medientraining, Content-Erstellung oder internes Texten. Zu wissen, was Sie erreichen wollen, hilft Ihnen bei der Auswahl einer PR-Agentur und beim Briefing.

Die Kenntnis dieser Ziele beeinflusst auch, welches Budget Sie einer PR-Agentur zuweisen und wie groß die Agentur ist, mit der Sie zusammenarbeiten werden.

2. Marktforschung betreiben

Sobald Sie und Ihr Team sich für ein Budget entschieden haben, fragen Sie Kollegen, die zuvor mit PR-Agenturen zusammengearbeitet haben, nach Empfehlungen. Manchmal beschleunigen ihre Versuche und Irrtümer mit verschiedenen Agenturen Ihren eigenen Prozess. Fragen Sie auch nach Erfahrungen; Vielleicht könnte eine PR-Agentur, die nicht zu ihnen passt, die richtige für Sie sein.

Recherchieren Sie außerdem nach PR-Agenturen, die Erfahrung in Ihrer Branche haben. Die Vertrautheit mit der Branche Ihres Unternehmens ist bereits ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn sie verstehen, an wen sie vermarkten, sparen Sie Zeit, wenn es darum geht, sie über die Erwartungen zu informieren. Es gibt ihnen auch die Oberhand, wenn es darum geht, Ihre Zielgruppe zu verstehen. Dies ist nicht notwendig, aber auf jeden Fall von Vorteil.

3. Schlagen Sie ihre bisherigen Erfolge nach

Der beste Indikator sind die Erfolgsgeschichten einer PR-Agentur. Wenn nicht bereits leicht zugänglich, fragen Sie die Agentur nach ihren Fallstudien. Eine Fallstudie ist eine gute Möglichkeit für PR-Agenturen, die greifbaren Ergebnisse zu demonstrieren, die sie bieten können. Eine Agentur mit erfolgreichen Fallstudien verdient Ihre Aufmerksamkeit; Wenn Sie ihre Arbeit bewundern, möchten Sie höchstwahrscheinlich mit ihnen zusammenarbeiten. Halten Sie Ausschau nach Fallstudien, die mehrere Ergebnisse demonstrieren, zum Beispiel viel Medien- und Presseberichterstattung.

4. Fragen stellen

Gute PR-Agenturen möchten eine Bereicherung für Ihr Unternehmen sein und werden Ihre Fragen und Bedenken zu schätzen wissen. Fragen erleichtern den Prozess, in dem sowohl Sie als auch die Agentur entscheiden, ob Sie gut zueinander passen. Betrachten Sie die folgenden Fragen, um Ihnen bei der Auswahl einer PR-Agentur zu helfen.

  • Wie messen Sie die Ergebnisse?
  • Wie bleiben Sie bei Trends und/oder Themen auf dem Laufenden?
  • Was brauchen Sie von meinem Team?
  • Wie oft muss ich mit Medienberichten rechnen?
  • Wie integrieren Sie die Medienarbeit?
  • Was ist einzigartig an Ihren Dienstleistungen?
  • Gibt es mögliche zusätzliche Gebühren?
  • Welche Kontakte haben Sie innerhalb unserer Branche?
  • Haben Sie Kundenerfahrung in unserer Branche?
  • Warum sollten wir Sie wählen?

5. Testen Sie ihren Service

Wenn Sie Ihre Auswahl eingegrenzt haben, ist es immer eine gute Idee, nachzufragen, ob Sie sie einmalig gegen eine Gebühr mieten können. Fragen Sie sie nach Preisen. Dies ist in den letzten Phasen Ihres Auswahlverfahrens äußerst vorteilhaft, da Sie so einen echten Vorgeschmack darauf erhalten, welche Art von Arbeit sie liefern würden. Es ist wichtig zu berücksichtigen, wie viel Sie bereit sind, für diese einmaligen Versuche auszugeben, es geht zurück zur Budgetierung. Ein Beispiel für eine Aufgabe könnte darin bestehen, sie zu bitten, einen Pitch und eine Medienliste für eine bestimmte Veranstaltung bereitzustellen. Diese Aufgabe hängt natürlich davon ab, worauf Sie sie testen möchten.

6. Lernen Sie diejenigen kennen, die Ihr Konto direkt verwalten

Die Mitarbeiter der PR-Agentur, die am ersten Treffen teilnehmen, sind wahrscheinlich leitende Angestellte, die nicht unbedingt Ihr Konto betreuen werden. Diese hochrangigen Führungskräfte leisten hervorragende Arbeit beim Verkauf ihrer Agentur und ihrer Dienstleistungen – sie fungieren als Markenbotschafter. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich mit denjenigen treffen, die tatsächlich aus erster Hand mit Ihnen an den täglichen Aufgaben arbeiten. Aus diesem Grund ist es wichtiger, von den Nachwuchsführungskräften beeindruckt zu sein, denn sie werden den Großteil der Arbeit für Ihre Organisation leisten. Eine gute Möglichkeit, dies einzuschätzen, wäre, sie auf einen Kaffee einzuladen, diese freundliche ungezwungene Atmosphäre wird Ihnen helfen, ein authentisches Gefühl zu bekommen.

Recherchieren Sie Ihre Kooperationen gründlich, um sicherzustellen, dass sie zu Ihrem Unternehmen passen, sowohl als eine andere Marke als auch persönlich. Dazu müssen Sie Ihre Werte, Ziele und Erwartungen kennen.

Fazit

Öffentlichkeitsarbeit für Startups ist ein entscheidender Aspekt des Marketings, in den Sie entweder selbst oder mit Hilfe einer PR-Agentur investieren können. Als Tech-Startup ist PR von unschätzbarem Wert, um Ihre Markenbekanntheit zu steigern und sich in Ihrer Branche zu etablieren. Dieser Leitfaden hat die einzigartigen Vorteile der PR-Strategie für Startups und den Prozess erklärt, dem Sie folgen können, um Ihre Marke in den Medien zu erwähnen und sich selbst in eine Position als Vordenker zu bringen.

Außerdem sollten Sie eine Vorstellung davon haben, wie Sie an eine PR-Agentur herantreten und welche Vorteile eine Zusammenarbeit mit ihr hat. In diesem Fall kann PRLab eine breite Palette von PR-Dienstleistungen anbieten. Zögern Sie also nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, wenn Sie noch heute mit dem Wachstum Ihres Unternehmens beginnen möchten.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Abonnieren Sie wöchentlich wichtige Tipps zur Öffentlichkeitsarbeit für Startups
Hier anmelden
Red Arrow
AMSTERDAM
Herengracht 252, 1016 BV, Amsterdam, Netherlands
+31 202 443 748
STOCKHOLM
Birger Jarlsgatan 57 C, 113 56 Stockholm, Sweden
+46 768 81 64 37
MUNICH
Schellingstraße 109a, 80798, Munich, Germany
+49 89 21530184
Ma t/m vrij: 09:00 - 17:00
#1 PR-Agentur in München
Neem contact op
Logo von PRLab, PR-Agentur in München
PRLab | PR Agency - PR Firm
arrow-right linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram